Plakat Der Fall FIS.indd

Der Fall Fis/ Ein Krimi nach Noten

image_pdfimage_print

Kreativ sein ist wichtig. Als Chorleiter auf der Suche nach neuen Formaten und Ideen. Daraus ergab sich der glückliche Umstand, daß in Zusammenarbeit mit dem bekannten Krimiautor Günter von Lonski ein interessantes Projekt entstanden ist, das unter der Bezeichnung „Krimi nach Noten“ als neuartiges Format Anfang September uraufgeführt werden soll.

Das bedeutet: der Autor wird sein eigenes Werk als Lesung vortragen, die Dialoge werden von Darstellern gesprochen, klangliche Effekte sowie Klavier- und Chormusik unterstützen und vertiefen die Handlung.

Dieses neue Krimi Genre gehört zum Bereich der Unterhaltung. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten zum Schmunzeln und manch komische Situation wird für Erheiterung sorgen.

Der Martin-Schmidt Saal in Bad Münder ist mit seiner deutlich, feinhörigen Akustik bestens geeignet, subtile Feinheiten deutlich hervortreten zu lassen.

Der Vorverkauf startet in zwei Wochen. Eine Tonproduktion mit CD Erstellung läuft .

Ein kurzer Einblick in die Handlung:

„Feierabend. Nach einem anstrengenden Tag kehrt Hauptkommissar Brendél ins  traute Heim zurück und vermisst den gedeckten Tisch, das kühle Bier und seine Ehefrau Almut- Dorothee. Ein unbekannter Anrufer meldet sich und fordert dreißigtausend  Euro für die Freilassung seiner Frau. Lösegeldübergabe  soll um Mitternacht in der Marktkirche sein. Dort erwartet den Kommissar eine unangenehme Überraschung. Der Kantor liegt erstochen auf dem Manual seiner Orgel. Was den Kommissar nicht gerade in tiefe Trauer stürzt – der Herr der Orgelpfeifen hat seiner Almut-Dorothee schamlos nachgestellt. Sofort nimmt der Kommissar mit seinem fähigen Team die  professionellen Ermittlungen auf. Doch je tiefer er in den Fall vordringt, umso heftiger melden sich böse Ahnungen. War seine Almut-Dorothee gar nicht mit ihrer Freundin im Freischütz? Zumal sie in unpassender Kleidung nahe der Marktkirche aufgegriffen wurde. Oder wollte sie ihre Ehre und Ehe retten und hat dem Kantor die zierliche Orgelpfeife in den Rücken gerammt? Und wer ist der graue Mann, der sich im Orgelschrank  versteckt hält? Es wird kompliziert, sehr kompliziert – doch ein Ermittlungsergebnis steht bereits fest: Es wird ein unterhaltsamer Abend mit einem spannenden Krimi und musikalischen Leckerbissen.“

Plakat Der Fall FIS.indd

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *